HERZ WUNSCH

1 Aug

Manchmal wünscht man sich so sehr,

dass das Herz auch kotzen kann,

wie es die Augen machen,

heulen sie sich leer –

so dann und wann.

 

Wenn das Herz bricht, ist es still,

wie in einem Massengrab,

nicht mal der Wind kann pfeifen.

An Sehnsucht überfressen, will

es nicht mehr geben, was es gab.

 

Bis zum nächsten der Gelage

ist es nüchtern und bedacht.

Es schlägt mit großer Vorsicht,

doch am Ende der Tage

wird es wieder besoffen gemacht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: