Bloggermädchen (cynical slamery)

8 Jun

Zwei Meter kleine und eins fünfzig große Mädchen schreiben

Selbsterfahrungsberichte (und wie),

plündern ihre so schmale Biographie

um so großklein und kleingroß zu bleiben,

sie sind um die dreißig – minus plus,

es will ja nicht, es muss,

sie essen kein Fleisch,

trinken dafür auch kein Bier,

rauchen auch Gras mit Spaß

(so lassen sich die Schwermüte treiben

und manchmal auch so ein lustiger Hass),

sie blicken freudvoll dunkel in die Welt

und verdienen damit haufenweise schnelles Geld,

hätscheln ihre kleingroßen Depressionen,

die mit ihnen in den teuren Wohnungen wohnen,

wollen Kinder kriegen und kriegen

stattdessen Preise (nebst Hunden)

in die großkleinen Wunden,

sie wollen und können nicht genesen,

denn das wär’s ja dann gewesen

mit Geld und Preisen, Wohnung – und Hund

und wollen aus demselben Grund

nicht irgendwas oder irgendwen lieben,

lassen sich fotografieren in herrlich trauernden Posen

(in Röcken manchmal, manchmal Mänteln, manchmal Hosen,

mal blond, mal brünett, mal mit Locken, auch mal glatt,

da weiß es ja, was es ja hat),

sie streunen todmüde hellwach bei Nacht

streunenden, todmüde hellwachen Träumen nach

sogar bis ins Bett

und das nächste Ziel ist ganz groß

(Boss zu sein wär‘ mal ganz nett),

da kotzt die ewige Kindfrau

in Talkshows im TV,

im Radio,

in ihren Büchern und Blogs das ab,

was sie für eine Meinung hält,

im Falle eines Falles,

legt sie sich in jedes Grab

und scheißt einfach auf alles,

jede Menstruationsbeschwerde wird auf youtube gepostet,

jede Therapiestunde von exklusiven Agenturen gehostet,

jeder Furz, gefurzt im Schlaf der Besserwisserei,

jeder Rülpser, gerülpst mal so nebenbei,

wird noch irgendwo eingestellt

und bedeutet für sie und die Claque die großkleine Welt,

sie füttert ihr Ego beliebig an allem und jedem :

an Nachtwächtern, Freunden und Fremden,

selbst an ihren kunstvoll durchlöcherten Unterhemden,

sowie großen Männerunterhosen,

noch mit jeder Gasuhr

ist sie lässig, cool und stur,

nur –

von wo nach wo sie alle fliegen

in die Abgründe wie Lemminge,

einer nach dem anderen

dem anderen nach, ach:

ihr schönen, kleingroßgroßkleinen Mädchen

bleibt so, wie ihr seid,

haut weiter auf die Kacke ganz laut,

werdet so bloß niemals so ganz leise,

ihr seit schon, was ihr schon seit:

krummgestammelte, kindliche Greise.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: