cmd + alt + c

8 Jun

Die Städte und Wälder sind leer-

gefegt im Wechselbad der Gefühle,

die Vorzeichen sind jetzt leicht

und gar nicht mehr so schwer,

in den Köpfen und Füßen herrscht Kühle

und niemand der jemand erreicht.

Die Sterne fackeln als Fackeln unter den Betten,

in den Vanillavorstädten

(wenn man will, kann man drauf wetten)

und trotzdem ist es dunkel dabei.

Der Lack blätterte doch nur am Rand,

war in nullkommanichts schon ab,

und Howard Carpendale singt von „Spuren im Sand.“

Die Tage sollten sich dem Ende neigen

und die Räder sich anders drehen,

in schwindligen Reigen

sich putzmunter zeigen.

Gemeinsames Hassen lässt viel besser verstehen,

als sich selbst beim Lieben zuzusehen.

cmd + alt + c fügt lustige Fußnoten ein

in das virtuelle Nebenleben,

verlangt man nach dem Danach so zu sein:

mehr Schall minus Rauch,

mehr Stock minus Hut,

mehr Nur als Auch,

mehr Schlecht weniger Gut

und alles zusammen – eben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: